2012 Bundesleiterlager Thanks a lot

 

Fürs Wochenende vom 18.-20.05 lud der Bundesverband zu einem Buleila für alle Stufen, also einem Österreichweitem Leiterlager, in St. Georgen in OÖ ein. Unglaubliche 600 Teilnehmer folgten dem Aufruf zum "Thanks a lot", ganze 6 davon aus der Gruppe Bergheim.

Wenns euch interessiert was passiert wenn man Leiter ein Wochenende alleine lässt, dann lest hier einen kurzen Bericht zum BuLeiLa 2012

Ankunft, Freitag, etwa 16:00: 2 Autos, 5 Leute und eine halbe Jurte. "Hopalla, da hamma was vergessen". Zum Glück gibts spontanentschlossene die ja eigentlich sowieso kommen wollten und vergessene Jurtenteile und Essgeschirr nachbringen, danke nochmal Hagi.

 

Aber bevor die Jurte komplett steht gibts schon erstmal eine Stärkung:  Geschnetzeltes mit einer Salatauswahl und sogar für Nachtisch ist gesorgt! Das fängt ja Essenstechnisch schonmal gut an. Nach dem komplettieren der Jurte folgt der erste offizielle Teil, bei dem ein ganz seltenes Tierchen, der silberne Steinbock , zum neuen Besitzer sprang (hierbei handelt es sich um das höchste Ehrenabzeichen der PPÖ). Nach Verleihungszeromonie gabs bei Menge an Workshops die Qual der Wahl. Nach ca ca einstündigem Gewerkel gemütliches ausklingen lassen des Abends bei Lagerfeuer & Gesang.  Für die ganz besonders Motivierten endet der Abend erst nachdem andere schon die Morgendusche starten.

Samstag großartiges Frühstücksbuffet bei strahlendem Sonnenschein. Doch dann passiert das Maleur! Die gerade erst unlängst von Tim Taylor gewartete Zeitreisemaschine ist offensichtlich defekt! In ganze 16 Zeiten katapulitiert sie die Teilnehmer und verstreut dort auch noch die benötigten Teile zur Reperatur. Zum Glück haben Pfadfinder ja sowieso immer Verkleidung aus Renessaince, den 80gern oder gar dem Jahre 3030 dabei um nicht als Zeitreisende aufzufallen. Hat man die passende Kleidung gerade nicht parat kommt es eben zum Triko-tausch und so steht der Teilesuche nichts im Weg. Verpflegt werden die Zeitreisenden übrigs mit einem fantastischen Pfadfinderkebab, so muss Zeitreisen schmecken!


Nach erfolgreicher Reperatur der Zeitmaschine kommen alle gerade noch rechtzeitig fürs festliche Abendessen wieder in die Gegenwart: Spezialitäten aus allen Bundesländern werden Aufgetischt, da ist wirklich für jeden etwas dabei.

 

Der Abend gestaltet sich wieder lustig & musikalisch, diesmal mit Live-Band auf echter Bühne und tanzenden Pfadfindern so weit das Auge reicht. Manch müder Zeitreisender findet bei der anschliessenden Lagerfeuerrunde nicht einmal mehr den Weg zum Schlafsack, aber zum Glück ists ja warm beim Feuer und so geht es auch Samstag Abend allen gut.

 

Sonntag noch gemütlich Brunchen und dann der klassische Aufbau & Abbruch & Abschied. Beim verabschieden fällt Verdächtig oft der Satz "wir sehen uns nächste Woche", denn nach dem Lager ist vor dem Lager und das Ra/Ro Bundespfingsttreffen steht vor der Tür. 
Ganz im Sinne des Lagermottos sagen wir noch einmal Thanks a lot liebes "Thanks a lot"-Team. Ein besseres  Buleila hätten wir uns nicht vorstellen können, und wir haben viel zu viel Phantasie.

Danke für die Fotos an die ScoutingCrew