GuSp/CaEx-Sommerlager: coming "HOME"

Die Guides und Späher (kurz: GuSp; 10 – 13 J.) und die Caravelles und Explorer (kurz: CaEx; 13 – 16 J.) sind heuer buchstäblich nach Hause gekommen – sie fuhren auf das internationale Pfadfinderlager „HOME2018“ in St. Georgen im Attergau.

 

Gemeinsam mit knapp 4.200 anderen Pfadfindern haben sie zehn ereignisreiche Tage erlebt: von einem Konzert der Band „TBH Club“ angefangen über „Open Pots“ (wo man allerlei Essen durchprobieren konnte) über Workshoptage war alles dabei. Auch gab es die Möglichkeit, an der sogenannten „Challenge Valley“ teilzunehmen, bei der man am und um den Lagerplatz herum einen Hindernislauf absolviert – inklusive in den Bach springen, durch Röhren kraxeln und im Wald einen steilen Hügel hinaufklettern.

Unsere Jüngeren teilten sich mit einer Gruppe aus Oberösterreich den eigenen Lagerplatz, wodurch schnell neue Freundschaften entstanden. Gemeinsames Kochen, Abende am Lagerfeuer und einige Partien „Werwolf“ standen natürlich ganz oben am Programm. An anderen Tagen haben die GuSp geholfen, ein Wasserrad zu bauen, einen Orientierungslauf absolviert oder beim Geocaching viele Dinge entdeckt.

Die CaEx hatten indes am Lager die Chance, ihre vielseitigen Fähigkeiten bei täglichen „Challenges“ unter Beweis zu stellen. Eine Besonderheit für sie war, mit jugendlichen PfadfinderInnen von nah und fern Freundschaften (zum Beispiel Kanada und Taiwan) zu schließen und einander gegenseitig auf „Instagram“ zu folgen. Bei der längsten CaEx-Picknickdecke der Welt wälzten sie sich gemütlich in der Sonne und ließen sich von ihren gefolgsamen LeiterInnen bedienen, nachdem sie ja nachts nur kurz geschlafen hatten: denn die Silentdisco am Abend zuvor ging natürlich weit über die Nachtruhe hinaus.

Das schönste an einem internationalen Pfadfinderlager ist unterm Strich immer noch die Verbundenheit und Freundschaft, die man fühlt, wenn man Teil einer globalen Jugendbewegung ist. Die Pfadfinder Bergheim bedanken sich an dieser Stelle also bei allen, die dieses Gefühl erst ermöglicht haben und freuen sich auf das nächste Lager dieser Art im Jahr 2023 in St. Georgen!