Leitfaden für Pfadi-Eltern

[featured_image]
Download
Download is available until [expire_date]
  • Version
  • Download 1
  • File Size 100.38 KB
  • File Count 1
  • Create Date 18. Oktober 2021
  • Last Updated 18. Oktober 2021

Leitfaden für Pfadi-Eltern

1. Mit der Anmeldung erklären sich die Erziehungsberechtigten einverstanden, dass Bilder der Kinder, die während Pfadfinderveranstaltungen von der Pfadfindergruppe Bergheim gemacht wurden, für pfadfinderische Werbe- und Dokumentationszwecke verwendet werden dürfen. Dies gilt vor allem für die Gruppenhomepage, Ausschreibungen, die Gemeindezeitung sowie die Pfadfinderzeitschrift (Scouting).
2. Für verloren gegangene Gegenstände jeglicher Art übernimmt die Gruppe keine Haftung. Deshalb bitten wir Handys etc. für Heimstunden und Aktivitäten zuhause zu lassen. Fundgegenstände werden bis zu Beginn des folgenden Jahres aufbewahrt und dann entsorgt.
3. Bei schweren disziplinären Mängeln behalten wir uns vor, das Kind zeitweilig oder gänzlich vom Heimstundenbesuch auszuschließen.
4. Die Kontaktdaten werden intern, vertraulich EDV-technisch verarbeitet.
5. Heimstunden beginnen und enden zu jeweils festgesetzten Zeiten. Für den Weg zu und von der Heimstunde übernehmen wir keine Verantwortung.
6. Die Eltern werden nicht über das Fehlen der Kinder in der Heimstunde informiert. Grundsätzlich sollten sich die Kinder aber abmelden, um die Planung und Vorbereitung der Heimstunde zu erleichtern.
7. Die Heimstunden werden zum Teil auch bei Schlechtwetter im Freien stattfinden. Daher ist es unbedingt nötig, entsprechende Kleidung bei jeder Witterung dabei zu haben. Für Verschmutzungen und Schäden kann keine Verantwortung übernommen werden.
8. Kinder mit ansteckenden Krankheiten dürfen nicht zur Heimstunde kommen.
9. Wir wollen kein Kind aufgrund des Geldes von Aktionen ausschließen. Daher unterstützt die Gruppe Familien mit finanziellen Engpässen hier gerne und unbürokratisch. Eine Anfrage an die jeweiligen Leiter oder die Gruppenleitung genügt. Diese Infos werden natürlich vertraulich behandelt und weder das Kind noch alle anderen erfahren davon!
10. Über Adressänderungen, Allergien etc. ist das Leiterteam möglichst rasch zu informieren.